fliegen-start

Gleich geht's los – Ready for Take off!

Auf der Piste stehend werden die letzten Checks durchgeführt: Mit angezogener Bremse das Triebwerk auf 4500 rpm hochgefahren. Mit grossen Steuerruderausschlägen wird überprüft, ob die Hydraulik die notwendige Leistung erbringt. Dann geht’s weiter auf 6800 rpm. Der Druck des Triebwerks ist jetzt deutlich zu spüren, doch dürfen die Bremsen bei dieser Leistung keinen Millimeter nachgeben. Dann werden die Bremsen gelöst, der Hunter beginnt zu beschleunigen. Der Leistungshebel auf Vollgas geschoben und mit einem Blick auf die Triebwerkinstrumente geprüft, ob das Triebwerk auf maximaler Startleistung läuft und alle Triebwerkparameter in den Grenzen liegen. Die Geschwindigkeit nimmt jetzt rasch zu, die Mittellinie der Piste rast unter der Maschine durch. Der Geschwindigkeitsmesser hat 220 km/h erreicht, die Nase des Hunters wird angehoben. Diese Lage wird beibehalten bis die Maschine bei ca 260 km/h fast unmerklich abhebt. Wir fliegen! Jetzt noch die Räder abbremsen und einfahren, Triebwerkleistung reduzieren und dann bei genügend Geschwindigkeit die Landeklappen vollständig einfahren. Der Hunter ist in seinem Element.

Die ersten Minuten des Fluges werden durch die vorgeschriebene Abflugroute des Flugplatzes bestimmt. Diese gilt es präzise und lärmreduziert, das heisst so hoch und mit so wenig Leistung wie nur möglich abzufliegen. Erst ausserhalb der Flugplatzzone und auf grosser Höhe wird die Geschwindigkeit durch grössere Triebwerkleistung erhöht.

Aus dem Pilotenhandbuch:


 Hunter_Pilotenhandbuch_2_2_Start.pdf

Soon it begins - Ready for take off!

Standing on the runway the last checks are performed: With the brakes applied, the engine is accelerated to 4500 rpm, followed by large rudder deflections in order to check the necessary provided hydraulic power. Then the engine is set to 6800 rpm while its thrust is clearly evident now. At this point and with the given engine settings the brakes should not yield even one millimeter at this power level. Now, the brakes are released and the Hunter begins to accelerate. With the throttle lever pushed forward to full power and a quick glance at the engine instruments, if running at maximum take-off power and the engine parameters within the limits, the Hunter runs along the runway centerline. The speed raises rapidly now and the speedometer shows 220 km/h, when the Hunter’s nose is rotated. This attitude is kept until the speedometer indicates 260 km/h whilst the plane nearly imperceptibly lifts off. We're flying! Now the wheels of the undercarriage are slowed down and then retracted. Next at sufficient speed the flaps are also fully retracted.

According to the noise abatement regime of the airfield and its departure pattern, power is reduced within the first minutes of the climb. Only when flying on high altitude the power setting is increased to achieve a higher groundspeed.